fotohistoryschweiz - die Geschichte der Fotobranche in der Schweiz

Hans Schönwetter sen., Glarus

Kürzlich erreichte uns die schmerzliche Kunde vom Hinschied von Hans Schönwetter sen., Glarus. Viele unserer Leser kannten ihn entweder persönlich oder dem Namen nach als den photographischen Entdecker des Glarnerlandes. Obwohl andere bekannte Photographen vor und mit ihm auch in diesem Alpental wirkten, so war doch Hans Schönwetter einer der ersten, der beispielsweise das Braunwaldpanorama schuf und insbesondere den Postkartenverlag pflegte. Eifriges Arbeiten am eigenen Wissen und Können, berufliche und private Reisen ins

Ausland formten ihn weiter. Er war noch einer der alten Gilde, die mit schweren Apparaten begannen.

Hans Schönwetter war ein Bayer, der sich aber mit einer seltenen Einfühlungsgabe in die glarnerischen Verhältnisse einlebte, wie es auch unser im Jahre 1949 verschiedener Kollege Walter Kretschmer, Zürich, konnte. 1924 wurde er Schweizerbürger, ein Schritt, der seinem Wesen entsprach, obwohl er den bayrischen Dialekt nie ganz verleugnen konnte. Nicht nur durch seine berufliche Tätigkeit, sondern auch durch sein Mitwirken im Musikwesen war er mit weitesten Kreisen des Glarnerlandes bis ins hohe Alter aktiv verbunden.

Der Dank der Glarner für seine werbenden Landschaftsaufnahmen und die Anerkennung aller Kollegen für sein loyales Verhältnis zu ihnen bleibt ihm übers Grab hinaus gesichert. Es gereicht uns zum Tröste, dass sein Werk bei seinem Sohne und dessen Angehörigen in guten Händen liegt.