fotohistoryschweiz - die Geschichte der Fotobranche in der Schweiz

Wilhelm Dierks

Am 21. Oktober 1940 ist einer unserer ältesten Kollegen, Wilhelm Dierks von Basel, von uns geschieden. Er wurde am 8. Dezember 1870 als zweitältestes Kind der kinderreichen Bauernfamilie geeinter kinderreichen Bauernfamilie geboren und lernte schon in frühester Jugend den Ernst des Lebens kennen.
Mit 17 Jahren trieb ihn sein aufgewecktes Wesen in die weite Welt hinaus, und in den neunziger Jahren erwarb er sich einen leitenden Posten bei der Wagon Lits Comp. in London; nun fand er des öftern Gelegenheit, die europäischen Länder zu bereisen.
Als begeisterter Liebhaber-Photograph wechselte er im Jahre 1904 seinen Beruf; er vertauschte seine Tätigkeit mit derjenigen eines Photohändlers. Die grossen Schwierigkeiten, die dieser Beruf mit sich brachte, wurden von ihm rasch überwunden, und durch Fleiss und Ausdauer erwarb er sich einen guten Namen, als Geschäftsmann war er überall geachtet.
Besonders bekannt wurde er durch seine damals sehr aktuellen Sportaufnahmen. Man sah ihn bei allen Anlässen mit seiner „Goertz Anschütz" oder seiner „Nettel" photographieren, und seine Bilder erschienen schon damals in vielen Zeitschriften.
Der Verstorbene mit seinem einfachen und zurückgezogenen Wesen spielte im allgemeinen Vereinsleben keine besondere Rolle, um so mehr indessen zeigte er ein grosses Interesse für die Fragen unseres Verbandes, gehörte er doch zu den Mitbegründern des „Bundes". Stets war er ein Befürworter des gerechten Arbeits- Preises und unseres Minimaltarifs. Noch in hohem Alter liess er es sich nicht nehmen, im Kreise seiner Schwiegersöhne an den Veranstaltungen des Verbandes teilzunehmen.
Die Reiseerinnerungen der frühern Jahre blieben Wilhelm Dierks stets unvergesslich, und so verbrachte er seine Freizeit in den spätem Jahren auch immer gerne mit Seereisen. In den letzten Jahren bereiste er noch China und Japan, fuhr rund um Afrika, und vor Ausbruch des Krieges hielt er sich in den Vereinigten Staaten von Amerika auf. Seine Kamera war ihm stets treue Begleiterin und immer freute er sich an den schönen Aufnahmen, die er mitbrachte und die seinen ganz besonderen Stolz bildeten.
Nun hat Wilhelm Dierks Abschied von uns genommen. Ein Leben reich an Arbeit und Erfolg hat seinen Abschluss gefunden, und wir trauern um einen Kollegen, den wir stets in ehrendem Angedenken behalten werden.

Den Angehörigen sprechen wir unser aufrichtiges Beileid aus.